Der Border Terrier

Als mir vor vielen Jahren das erste Mal ein Border Terrier begegnete, ging ich davon aus, dass dieser ein Mischlingshund sei. Ich war von seinem Aussehen absolut entzückt und auch die Grösse fand ich recht praktisch. Die Proportionen sind bei dieser Rasse gut verteilt, denn der Border Terrier ist ein sportlicher Hund.
 
Julia Keller / 16.02.2022
 

Er wirkt auf den ersten und manchmal auch noch auf den zweiten Blick wie ein Welpe. Seine spitzbübige Schnauze und seine Kopfform, die an die des Otters erinnert, hat einen besonderen Charme und charakterlich finde ich den Border Terrier sowieso umwerfend.

Der Border Terrier stammt von der Grenze (englisch: border) zwischen England und Schottland. Ursprünglich waren die Zuchtziele für diese Rasse auf die Jagd ausgerichtet. Natürlich kann er immer noch als Jagdhund eingesetzt werden, doch inzwischen ist der Border Terrier auch ein beliebter Familienhund.

Diese Hunderasse gilt als fröhlich, verspielt und intelligent, ist weder stur noch aggressiv. Zwar bellt er durchaus, um etwas für ihn Interessantes anzuzeigen, er ist aber keinesfalls ein Kläffer. Allgemein ist dieser Hund leicht zu erziehen, sofern man die oberste Erziehungsregel befolgt, nämlich konsequent bleiben.

Seit Februar 2016 sind meine Familie und ich stolze Besitzer eines Border Terriers namens Nacho. Sein offizieler Zuchtname lautet «I am Nacho», weil er einem I-Wurf entstammt, was bedeutet, dass der erste Buchstabe des Namens mit i beginnen muss.

Auf Spaziergängen, in Restaurants, aber auch in den Ferien, werden wir öfters darauf angesprochen, was für ein toller und hübscher Hund Nacho ist. Und das hat nicht nur auf den ersten Blick den Anschein.

Ich komme heute noch ins Schwärmen, wenn ich über diese Hunderasse, insbesondere über Nacho spreche, denn dieser kleine Kerl ist die Hundeliebe meines Lebens.

Durch seine kompakte Grösse nimmt der Border Terrier nur wenig Platz ein. Im Kofferraum oder auch unter dem Tisch ist er kein lästiger Gast. Dieser Hund hat im Freien viel Energie, ist aber Zuhause angepasst und ruhig. Im Gegensatz zu grossen Hunden kann man mit einem Border Terrier sehr gut kuscheln und er ist eine Seele von Hund.

Nacho beobachtet mich immer ganz genau. Er weiss, ob ich nur schnell zum Briefkasten gehe oder ob ich beabsichtige länger wegzugehen und das mit oder ohne ihn. Es ist erstaunlich, wie gut er mich kennt und das, obwohl wir keinen regelmässigen Tagesablauf haben. Konkret heisst dies, dass ich nicht immer zur gleichen Zeit spazieren gehe. Rufe ich ihn und möchte ihn in der Dusche abduschen, so kommt er gar nicht erst, weil er meine Absicht kennt und er dieses Prozedere nicht mag (und dafür muss ich nicht einmal im Badezimmer stehen). Dabei gehorcht er mir sonst aufs Wort. Ich habe in all den Jahren auf unseren Spaziergängen noch nie eine negative Erfahrung bezüglich seines Gehorsams gemacht, was sicher auch damit zu tun hat, dass unsere Bindung sehr eng ist. Obwohl Nacho liebend gerne mit anderen Hunden spielt, habe ich nie ein Problem damit, ihn zum Aufhören zu bewegen. Sobald ich gehe, hört er auf zu spielen und kommt mit mir mit. Mein Hund verhält sich prinzipiell äusserst sozial mit anderen Artgenossen, was aber sicherlich mit der Erziehung und Sozialisierung zu tun hat, die er als Welpe genossen hat.

Das Fell des Border Terriers ist sehr witterungsfest und pflegeleicht. Er besitzt eine dichte, weiche Unterwolle, die den Körper wärmt. Sie wird durch das drahtige Deckhaar vor Nässe und Wind geschützt. Zur Fellpflege reicht die gelegentliche Entfernung loser Haare mit einer Bürste. Zusätzlich lassen wir Nacho zweimal jährlich bei der Hundecoiffeuse trimmen. Nach dieser Prozedur ist sein Fell wieder kuschlig weich und er sieht einfach zuckersüss aus.

Nacho macht in der Regel erst Feierabend, wenn er auf meinen Beinen liegt, weil er dann sicher weiss, dass ich nicht weggehe, ohne dass er es merkt. Das ist meist abends vor dem Fernseher oder wenn ich lese. Oft dauert es nicht lange und er schnarcht oder bellt leise im Schlaf, weil er irgendetwas Aufregendes träumt.

Zum Schluss noch ein wichtiger Hinweis: Wie jedes Haustier, passt auch der Border Terrier nur zu Menschen, die ihn wirklich haben wollen und das auf lange Sicht. Nur wer sein Tier wertschätzt und auch dafür genügend Zeit aufwänden kann, hat so einen großartigen Hund an seiner Seite verdient. Das gilt natürlich für jede Hunderasse, aber für den Border Terrier ganz besonders.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.