Talente entdecken

 

Dieses Foto habe ich vor ein paar Monaten auf einem Profilbild auf Whatsapp entdeckt. Ich war vom ersten Moment an von dieser Aufnahme begeistert. Heinz Bachmann ist weder von Beruf Fotograf noch hat er sich eingehend mit dem Thema Fotografie beschäftigt. Er hat also keine Fachbücher gelesen oder gar einen Fotokurs besucht. Er hat aber definitiv ein gutes Auge für die Fotografie und beim Ergebnis dieses Fotos würde ich sogar von Kunst sprechen, denn die Idee allein ist schon eine Auszeichnung wert.

Und dieses Foto ist nur ein Beispiel für die zahlreichen Talente, die in uns schlummern. Viele Menschen haben ein oder mehrere Talente. Nicht alle tragen ihr Talent zur Schau. Zum einen, weil sich nicht jedes Talent dafür eignet, zum anderen, weil gewisse Menschen introvertierter sind als andere. Jedenfalls schätze ich es sehr, wenn Menschen ihr Talent mit anderen teilen. Im Fernsehen boomen seit einigen Jahren Talentshows wie zum Beispiel The Voice und das aus gutem Grund. Es ist einfach faszinierend, wenn Menschen ihr Talent ausüben.

Ich habe mich schon öfters gefragt, ob jeder Mensch mit mindestens einem Talent geboren wird oder aber, ob es gilt das Talent eines Menschen zu entdecken. Ausserdem habe ich dann eine gewisse Wehmut gespürt, als mir klar wurde, dass manche Menschen ihr Potential entweder nicht ausschöpfen oder gar nicht erkennen. Dies, weil sie die Möglichkeit nicht haben, etwas auszuprobieren, aus finanziellen Gründen oder aber, weil sie kein Selbstvertrauen haben oder ängstlich sind. Erst indem man Dinge ausprobiert, Neugierde für Neues zeigt, kann man herausfinden, ob man Talent für eine Sache hat oder nicht.

«Verwechsle die Höhe deiner Gage niemals mit der Grösse deines Talents.» Zitat von Marlon Brando, Schauspieler

Somit stellt sich die Frage, was es im Leben wirklich zu erreichen gilt. Ist es Reichtum? Erfolg? Oder geht es vielleicht darum, sein Leben nach seinen Gaben auszurichten und dies am besten so, dass möglichst jeder Tag ein Gewinn ist? Denn wo Freude herrscht, da findet sich auch Einigkeit und Zufriedenheit.

Schliesslich ist dies viel entscheidender für das Wohl des Menschen als Ruhm und Reichtum. Denn Ruhm und Reichtum nähren weder Geist noch Seele. Wenn der Mensch das tut, was er gut kann, dann erfreut er die Herzen anderer und tut sich selbst auch Gutes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.